Landschaftsschutzgebiet

Auf Jæren findest du große Dünen mit einer ganz besonderen Flora und Fauna. Die Strände bestehen meist aus Sand oder Moränensteinen, die während der Eiszeit vom Eis transportiert und anschließend von Sand freigespült wurden. An einigen Stellen gibt es große Kieselsammlungen, die von der Brandung rundgeschliffen wurden. Große Teile der Strände von Jæren stehen unter Naturschutz und sind Vogel- und Pflanzenschutzgebiete mit einer besonderen Flora und Fauna. Die Jær-Strände sind ein von Mission Blue anerkannter internationaler Hope Spot.

Die Stränden von Jæren im Sommer und im Winter 

Die Strände von Jæren eignen sich das ganze Jahr über gut zum Spazierengehen. Besonders beliebt sind die Strände im Sommer mit zahlreichen Badegästen, die für Leben und Bewegung sorgen. Groß und Klein nutzen die Strände zum Ballspiel, Surfen, Kitesurfen, SUP-Paddeln, Picknicken und weitere Aktivitäten.

Auch im Winter ist ein Besuch an den Stränden von Jæren ein besonderes Naturerlebnis. Schließlich gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung - wie ein norwegisches Sprichwort sagt. Besonders eindrucksvoll sind die Strände bei stürmischem Wetter. Durch das hier ständig wechselnde Wetter ist jeder Strandbesuch einmalig, und das besondere Licht hat schon zahlreiche Künstler inspiriert. Denke an warme und winddichte Kleidung, wenn du den Anblick der Nordseebrandung bei rauhem Wetter genießen willst!

Die Strände von Jæren bieten die wahrscheinlich besten Surfbedingungen Norwegens. Für Anfänger sind die Verhältnisse im Sommer und Frühherbst mit wärmerem Wasser und relativ kleinen Wellen am besten geeignet, insbesondere an den Stränden von Sola, Hellestø, Bore und Brusand. Für erfahrene Surfer bieten die Bedingungen im Herbst bessere Surf-Möglichkeiten. Denke daran, dass an den von der Vogelbeobachtung betroffenen Stränden (1. Oktober - 31. März) Surfen, Windsurfen und Kiten verboten ist. Kiten ist nur an folgenden Stränden möglich: Sola, Hellestø, Byberg, Bore und Brusand.

Wichtige Informationen zu den Jær-Stränden:

  • Es ist verboten, hier mit Kraftfahrzeugen zu fahren
  • In den Vogelschutzgebieten dürfen keine störenden Aktivitäten wie bspw. Surfen, Windsurfen, Kiten und Gassigehen mit Hunden ausgeübt werden.
  • Surfen / Windsurfen / Kiten in Vogelschutzgebieten ist zwischen 1. Oktober und 31. März streng verboten
  • Reiten, Radfahren, Zelten und Camping in den Dünen ist verboten
  • Während der Vegetationsperiode darf Ackerland nicht betreten werden
  • Respektiere die Privatsphäre. Stelle keine Zelte näher als 150 Meter von Häusern oder Hütten entfernt auf. Bei einem Campingaufenthalt von mehr als 2 Tagen ist eine Genehmigung der Grundbesitzer erforderlich
  • Vom 15. April bis 15. September darf kein Feuer gemacht werden
  • Respektiere die Tatsache, dass andere die Gegend für ihren Lebensunterhalt nutzen
  • Wenn du einen Hund dabei hast, muss dieser auf Weideland an die Leine genommen werden. Halte dich generell an die Leinenpflicht
  • Für Jagd und Fischfang gelten besondere Regeln, die du beachten musst
  • Das Fliegen von Drohnen ist im gesamten Landschaftsschutzgebiet verboten
  • Größere Veranstaltungen sind ohne vorherige Genehmigung nicht zulässig

An icon of trees

Norwegische Landschaftsroute Jæren

Charakteristisch für die Norwegische Landschaftsroute Jæren ist die flache Küstenlandschaft, wo Ackerbau und Viehzucht betrieben werden.

Plane deine Reise!

Möchtest du tiefe Fjorde, hohe Berge, atemberaubende Landschaften, Kultur und den echten westnorwegischen Geschmack erleben? Dann bist du am richtigen Ort!

Finde Aktivitäten, Unterkünfte, Kulturereignisse und Restaurants, um deinen Urlaub mit dem besten auszufüllen, was Fjord Norwegen zu bieten hat.