Mit einer großen Auswahl verschiedenster Aktivitäten und Erlebnisse ist der Gletscher Folgefonna ein Naturparadies für Groß und Klein.

Folgefonna, der drittgrößte Gletscher auf dem norwegischen Festland, ist das Herz des gleichnamigen Nationalparks. Seit Hardanger im 18. Jahrhundert ein Reiseziel für erlebnishungrige Europäer wurde, hat das Interesse an dem mittlerweile weltberühmten Gletscher immer weiter zugenommen, und schon die Eismassen an sich sind ein beliebtes Reiseziel in Westnorwegen. Und das ist leicht zu verstehen!

In den letzten Jahren haben nämlich mehrere Veranstalter ihren Schwerpunkt auf Aktivitäten auf und nahe dem Gletscher gelegt. Ob du allein, mit der Familie, deinem Partner und/oder deinen Freunden unterwegs bist, kannst du an zahlreichen tollen Erlebnissen teilnehmen. Wie wäre es zum Beispiel, auf einer Gletscherwanderung Gletscherspalten und mehrere tausend Jahre altes Eis zu erkunden? Die geführte Tageswanderung über Schnee und Eis wird den unterschiedlichen Fertigkeiten der Teilnehmer angepasst und passt für Leute zwischen sieben und achtzig Jahre.

Um an einer Tour auf blaue Eis teilnehmen zu können, fährst du zunächst von der Ortsmitte in Jondal auf der Glacier Road bis zur Gletscherkante des Folgefonna. Schon diese Fahrt ist ein Erlebnis für sich. Die 19 Kilometer lange Straße führt durch eine spektakuläre und schließlich raue Natur – in Tausenden von Jahren vom Gletscher geschaffen, geformt und geschliffen. Während du durch diese Landschaft und bis zum Gletscherzentrum am höchsten Punkt der Straße hindurchfährst, siehst du im Rückspiegel die ganze Zeit den Hardangerfjord.

Oben angekommen liegt das Folgefonna Glacier Ski Resort – ein etwas anderes Alpincenter. Hier kannst du nämlich mitten im Sommer Ski oder Snowboard fahren, während du den Panoramablick über den Gletscher, den Fjord und die Nordsee genießt – in 1450 Meter Höhe über dem Meer.

Wenn du keine Lust hast, Ski zu laufen, dafür aber lieber etwas Gutes essen und dabei die Aussicht über den Gletscher und den Fjord genießen möchtest, solltest du bei Fonna1199 vorbeischauen, dem neuen Gasthaus auf dem Folgefonna. In den auch für Rollstuhlfahrer ausgelegten Räumen gibt es ein Restaurant und Café mit lokalen Zutaten und Gerichten auf der Speisekarte, Serviceräume und einen Verkauf von Souvenirs.

Wenn du zu denjenigen gehörst, die sich auf dem Wasser sehr wohl fühlen, solltest du beim Veranstalter Folgefonni Breførarlag wegen Glacier Kayak anfragen – eine einzigartige Kajaktour auf eiskaltem Gletscherwasser. Bei diesem Paddelabenteuer erlebst du die Strukturen des Gletschers und das Tal Blådalen aus nächster Nähe. Umgeben von einer überwältigenden Natur und Eisbergen nimmt das Staunen mit jedem Paddelzug durch das Wasser immer mehr zu.

Man kann nicht über tolle Erlebnisse auf und um den Gletscher reden, ohne den Nationalparkhof in Buer zu erwähnen. Als perfekter Startpunkt für Wanderungen auf den Gletscherarm Buarbreen und zum Gipfel Reinanuten ist Buer seit Beginn des Fremdenverkehrs in Hardanger ein beliebtes Ausflugsziel. Auf dem Hof trifft man unter anderem auf Highlandrinder, Schafe und Hühner. Für die Besucher wurden Tische und Bänke aufgestellt, und damit ist der Hof ein schöner Rastplatz und ein natürlicher Stopp für ein Picknick entlang des Wanderweges.

Plane deine Reise!

Möchtest du tiefe Fjorde, hohe Berge, atemberaubende Landschaften, Kultur und den echten westnorwegischen Geschmack erleben? Dann bist du am richtigen Ort!

Finde Aktivitäten, Unterkünfte, Kulturereignisse und Restaurants, um deinen Urlaub mit dem besten auszufüllen, was Fjord Norwegen zu bieten hat.