Aurlandsfjellet hingegen bietet die perfekte Landschaftsinszenierung, wenn Sie Ihre Fahrt in Lærdal starten und in Richtung Aurlandsvangen fortsetzen. Die Fahrt verspricht viele starke und kontrastreiche Eindrücke auf dem Weg vom Fjord bis hinauf zum Hochgebirge, das den Großteil des Jahres schneebedeckt ist. Zu den charakteristischsten Besonderheiten dieser Straße zählen die Einsamkeit und die vollkommen unberührte Landschaft – abgesehen von der Stromleitung als Beweis für die Existenz von Menschen.

Diese Besonderheiten sind nicht nur kennzeichnend für diese Strecke, sondern tragen vielleicht auch dazu bei, dass die Fahrt ein einzigartiges Erlebnis ist. Die Straße ist im Winter gesperrt, kann aber aus Richtung Aurlandsvangen bis zum Aussichtspunkt Stegastein ganzjährig befahren werden. Für viele ist der Aussichtspunkt ebenso spektakulär wie die Aussicht als solche.

Im Winter ist es trotzdem faszinierend zu sehen, wie die Landschaft ihren Charakter verändert und sich die bunten Farben plötzlich in Schwarz und Weiß und leichte Grautöne verwandeln. Dinge wie diese empfinden wir nicht immer als etwas Besonderes, doch oftmals geht es einfach nur darum, sich Zeit zu nehmen und bewusst hinzusehen. Auch für das Kunstwerk „DEN" des amerikanischen Künstlers Mark Dion in Vedahaugane sollten Sie sich genügend Zeit nehmen. Denken Sie daran, dass Kunst Gefühle wecken soll.

  • Trip Advisor logo

Wo ist Die Landschafsrouten Aurlandsfjellet?