Die Ursprünge des Textilunternehmens Salhus Tricotagefabrik gehen auf das Gründungsjahr 1859 zurück, heute ist dies das einzige geschützte Industriedenkmal in der Stadt Bergen.

Vermietung:

Die Räume, die vermietet werden, gehören zum Café des Museums, das wiederum früher Produktionsraum war. Das Café hat ein großes Fenster mit Blick auf die See, dadurch sind die Räume besonders im Sommer sehr hell und freundlich. Zur See hin gibt es auch eine Terrasse mit Tischen und Stühlen. Wer hier an einer Zusammenkunft teilgenommen oder das Museum besucht hat, erinnert sich gern daran zurück.

Im Café finden mit eingedeckten Tischen und Stühlen etwa 100 Essensgäste Platz. Zusätzlich steht ein Filmsaal mit Projektor und Leinwand zur Verfügung (max. 30 Personen bei Kinonutzung). Die Küche ist für eine Zubereitung größerer Essensmengen leider nicht geeignet, weshalb wir unseren Mietern empfehlen, einen Cateringdienst in Anspruch zu nehmen.

Empfänge: für bis zu 60 Personen. Bei Führungen wird dann eine Aufteilung in zwei Gruppen à 30 Personen vorgenommen.

Die Räumlichkeiten stehen außerhalb der Öffnungszeiten des Museums zur Vermietung zur Verfügung.

Eine Vermietung kann auch mit einer Führung durch die Produktionsräume der Salhus Tricotagefabrik verbunden werden.

Quelle: Visit Bergen
  • Facebook logo
  • Instagram logo
  • Trip Advisor logo

Plan

Von 29. August bis 13. Dezember

Montag:
Geschlossen
Dienstag:
Geschlossen
Mittwoch:
11:00–15:00
Donnerstag:
11:00–15:00
Freitag:
11:00–15:00
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
12:00–17:00

Kontakt

Adresse:
  • Salhusvegen 201
  • 5107 Salhus
Telefon:
55 25 10 80
E-Mail:
tekstilindustrimuseet@muho.no
Website:
muho.no/tekstilindustrimuseet

Einrichtungen

Behindertengerecht:
Jahreszeit:
  • Herbst
  • Frühlingszeit
  • Sommer
  • Winter

Wo ist Das Textilindustriemuseum?

sekundäres Logo von Fjord Norwegen