Feistein Fyr liegt westl. des Bootshafens von Sele. Das Leuchtfeuer wurde 1859 erstmals benutzt, damals befand es sich noch im Turm eines Wohnhauses. 1914 wurde der 25 m hohe Stahlturm gebaut. Früher gab es eine Schmiede in Feistein. Die erhaltenen Gebäude, der Leuchtturm, das Haus des Wärters, das Nebengebäude und das Bootshaus sind denkmalgeschützt. Übernachtung und Tagestouren möglich. Kontakt Gemeinde Klepp, Tel. +47 51 42 98 00.

  • Facebook logo
  • Instagram logo

Kontakt

Adresse:
  • Feisteinen
  • 4352 KLEPPE
Telefon:
E-Mail:
feistein.vert@gmail.com
Website:
www.feisteinfyr.com/

Wo ist Feistein Leuchtturm?