Mit seinen 500 Quadratkilometern ist Jostedalsbreen der größte Gletscher auf dem europäischen Festland. Diese gigantische Eismasse bedeckt Berge und Senken im Nationalpark, und mächtige Arme mit bläulichem Eis ers trecken sich in die blühenden Täler unten in der Nähe der Fjorde. Wer hierher kommt, wird sich darüber wundern, wie leicht mehrere dieser Gletscherarme zugänglich sind und dass es direkt am Eis fast genau so warm ist wie unten am Fjord. In Jostedalen, Fjærland und mehreren anderen Orten können Sie zusammen mit erfahrenen Gletscherführern zu einer Wanderung aufbrechen. Auf der Gletscherzunge Niardsbreen im Tal Jostedalen werden den ganzen Sommer über unter anderem täglich Familienwanderungen veranstaltet. Wenn Sie mehr über den Nationalpark und das Eismassiv erfahren möchten, empfehlen wir den Besuch des norwegischen Gletschermuseums und des Gletscherzentrums

Ziele, die mit dem Schutz verfolgt werden:

ein großes, vielfältiges und wertvolles Gletschergebiet mit seinen Randgebieten, seiner Pflanzen- und Tierwelt und seinen geologischen Vorkommen vom Tiefland zum Hochgebirge zu schützen

Naturerlebnisse ohne technischen Ausbau zu ermöglichen

Kulturdenkmäler und -landschaft zu schützen

 

Jostedalsbreen – fakten:

Fläche: 474 km²

Länge: 60 km

Höchste Erhebung: 1957 m ü.d.M. (Høgste Breakulen)

Niedrigster Punkt: 60 m ü.d.M. (Fuß des Supphellebreen)

Maximale Eisdicke: 571 m

Größter gemessener jährlicher Schneefall: 12m

Gesamterosion von Steinmaterial: 400.000 Tonnen/Jahr

Gletschervolumen: 73 km³

Süßwasserinnhalt: 73 · 10 ¹² Liter = 300 000 Millionen wassergefüllte Badewannen oder gesamter Wasserverbrauch Norwegens in 100 Jahren

  • Facebook logo

Kontakt

Adresse:
  • Rådhusvegen 1
  • 6868 GAUPNE
Telefon:
E-Mail:
Website:
www.jostedalsbreen.org

Wo ist Jostedalsbreen Nationalpark?