Das Hauptthema ist die Einführung der Reformation durch den Dänischen König im Jahre 1537. Ein Repräsentant des Königs gibt der Gemeinde von Kinn bekannt, daß sie den "Neuen Glauben" annehmen müssen, daß alle Kircheneigentümer beschlagnahmt sind, sowie, daß Norwegen seine Unabhängigkeit verloren hat und nun ein Teil Dänemarks geworden ist. Durch ein 'Schauspiel im Schauspiel' erfahren wir, wie Sunniva, eine christliche irische Prinzessin, vor den heidnischen Vikingern floh. Während dieser Aufführung werden die Gläubigen selbst von der Repräsentanten erreicht. Die Legende besagt, daß sie gezwungen worden war, einen Vikingerkönig zu heiraten. Sunniva entkam, indem sie mit ihren Freunden in drei Schiffen heimlich Irland verließ. Als sie auf hoher See waren, warfen sie alle Segel und Ruder über Bord und beteten zu Gott, daß er sie erlösen und an einen sicheren Ort bringen möge. Alle Schiffe strandeten an der norwegischen Küste. Sunniva's Schwester oder Zimmermädchen kam nach Kinn, wo sie aus Dankbarkeit, gerettet worden zu sein, die Kirche erbaute. Altisländische Sagen berichten von der Verehrung Heiliger auf Kinn und Selja. Daher nimmt man an, daß Kinn einer der ältesten Orte Norwegens ist, an denen man zu Gott betete. Sunniva strandete weiter nördlich auf Selja und wurde die Schutzheilige Westnorwegens. Das erste Bistum Norwegens war die Diözese Selja. Trotzdem dies eine Legende ist, ist es doch sehr wahrscheinlich, daß es sich so zugetragen hat. Irische Einsiedler, welche neue Klöster an der schottischen Küste gründeten, segelten auch nach Island und zu den Faroer-Inseln. Wäre es da nicht wirklich möglich, daß einige dieser Mönche über das Meer zu den kargen und isolierten Inseln Norwegens getrieben wurden? Information Seit der Eröffnungsvorstellung 1985 haben jedes Jahr viertausend Zuschauer 'Das Schauspiel von Kinn' genossen. Die Kirchgemeinde von Kinn und das Theater von Sogn og Fjordane freuen sich, Sie während des dritten Juniwochenendes nach Kinn einladen zu dürfen. Dieses Kulturereignis war immer mit gutem Wetter gesegnet, trotzdem sollte man bedenken, daß dort, auch im Sommer, ein kalter Nordwind wehen kann. Dies sollte bei der Wahl der Kleidung beachtet werden. Im Falle von Regen wird das Spiel nicht abgesagt - im Gegenteil, dies gibt der Aufführung eine neue Dimension, eine neue, ganz besondere Szenerie. Zwischen den Aufführungen sind Sie herzlich dazu eingeladen, an geführten Rundgängen durch die Kirche und um die Insel, an Konzerten, Abendgebeten und einem Gottesdienst am Sonntag, teilzunehmen. Die Kirche ist die einzige Skandinaviens, die noch ein Lektorium besitzt. Dieses ist mit wohlerhaltenen Holzschnitzereien dekoriert, welche Christus im Kreise seiner Apostel und zwei Engeln am Tage des Jüngsten Gerichtes darstellen. Der barocke Altar stammt aus dem Jahre 1644, die Gedenktafel von 1639 und die Kanzel sowie das Orlogschiff (Kriegsschiff), das Altartuch und das Meßgewand werden auf 1700 datiert. Wer möchte, kann natürlich auch gern auf individuellen Spaziergängen die Insel entdecken. Der beliebteste Spazierweg führt zur Kinnaklova, einem Berge, der wie mit einer Axt gespalten worden zu sein scheint. Die Spalte ist 125 Meter tief, am Boden mißt sie 25 Meter und am Gipfel ist sie doppelt so breit. In der Seefahrt der Region spielte sie, genau wie in unserem Schauspiel, eine bedeutende Rolle. Für Ihr leibliches Wohl können Sie die Erfrischungen, die im Kiosk angeboten werden, oder Ihren selbst vorbereiteten Imbiß genießen. Jedes Jahr kommen viele Menschen nach Kinn, um alte und neue Bekannte zu treffen, um die ganz besondere Atmosphäre der Insel zu genießen und um Zeuge des eindrucksvollen Dramas in seiner außergewöhnlichen Szenerie, die von Gott gesetzt wurde, zu werden. Von Florø aus bringen Sie sechs oder sieben schnelle und bequeme Boote in 25 Minuten nach Kinn. Die Boote legen am Fuleskjærskaia (dem Hauptkai) ab, wo Sie Ihren Wagen parken oder den Bus verlassen können. Auf Kinn werden Sie sich an einem Spaziergang von einem Kilometer bis zur Kirche an zauberhafter Kulisse erfreuen. Wenn es erforderlich sein sollte, werden Ihnen unsere Mitarbeiter auf Kinn gern mit Autotransport behilflich sein.

Kontakt

Adresse:
  • 6912 Kinn
Telefon:
57 75 25 30
E-Mail:
kinnaspelet@gmail.com
Website:
www.kinnaspelet.no

Wo ist Kinnaspelet?