Zum Hauptinhalt

In dem ehemaligen Sägewerk gibt es unter anderem eine einmalige Sammlung mit Booten aus der Region Sogn zu sehen, eine rekonstruierte Bootsbauwerkstatt, Werkzeuge für den Bootsbau und Fischereigeräte. Angrenzend an das Museum steht das Haus Glaværstova vom Anfang des 19. Jahrhunderts – wahrscheinlich die älteste Bar in Sogn!

Viele Jahrhunderte hindurch war der Fjord als Speisekammer, Handels- und Verkehrsader wichtig und schon deshalb eine Voraussetzung dafür, dass die Menschen hier in Sogn leben und arbeiten konnten. Der Fjord war die Vorratskammer. In den Tiefen des Meeresarms gab es genug Dorsch und Schellfisch, Seelachs und Pollack, Heilbutt und Lumb, Hering und Sardine, Lachs und Forelle. Die Menschen waren Teil einer Nahrungskette, die sie zu nutzen verstanden. Unterhalb der steilen Felshänge an den Ufern des Sognefjordes gab es zahlreiche Orte, die man ausschließlich mit dem Boot erreichen konnte.

Die Geschichte und Kultur der Sogninger, wie die Menschen hier genannt werden, ist untrennbar mit dem Fjord und den damit verbundenen Tätigkeiten auf und am Fjord verbunden.

Im Sogn Fjordmuseum gibt es einen kleinen Kaffeeverkauf und Kiosk. Genieße eine Tasse ökologischen Kaffee oder ein kühlendes Eis direkt an Norwegens längstem und tiefstem Fjord, dem Sognefjord!

 

Hier gibt es unter anderem:

Eine einzigartige Sammlung mit Booten aus Sogn.

Eine rekonstruierte Bootsbauwerkstatt und Werkzeuge für den Bootsbau.

Traditionelle Fischereigeräte und andere Ausrüstung, die zur traditionellen Fjordkultur gehört.

Glaværstova, eine Ausschankstube aus Glavær in der Gemeinde Gulen. Wie wäre es mit einem Besuch in der ältesten Bar in Sogn?

Kontakt

Adresse:
  • Kaupangsvegen 59
  • 6854 Kaupanger
Telefon:
(+47) 57 67 82 06
E-Mail:
dhs-sf@misf.museum.no
Website:
misf.no/sogn-fjordmuseum

Wo ist Sogn Fjord Museum, Kaupanger?