In Stavanger gibt es ein ganz besonderes Skulpturenprojekt, Antony Gormleys "Broken Column". Es besteht aus 23 gegossenen Eisenfiguren, die wie eine imaginäre Säule vom Stavanger Kunstmuseum bis zum Hafen platziert wurden.

Die Menschengestalten aus sandgestrahltem Eisen entstanden nach einem Abdruck des Körpers des Künstlers. Ihre Platzierung soll alle Aspekte des menschlichen Lebens in einer Stadt symbolisieren: vom Hafenleben über den Straßenlärm und die Geschäftigkeit der Einkaufsstraßen bis hin zum Justizgebäude, der Stille des Friedhofes und privater Räume. Die Figur auf dem Fischmarkt zeigt für alle anderen die Himmelsrichtung an. Sie sieht entlang der Straße Skagenkaien, 10 Grad west, hinaus auf das Meer. Jede Skulptur ist 1,95 m hoch, genau wie der Künstler selbst. Die erste Skulptur steht in einem eigenen Raum im Stavanger Kunstmuseum. Sie steht 41,41 m über dem Meeresspiegel. Die zweite Figur befindet sich im Mosvannpark auf einer Höhe von 39,46 m (41,41 m minus 1,95 m). Auf diese Weise geht es durch die Stadt hinab zum Meer. Die letzte der 23 Figuren steht mit 149 seiner 195 cm bereits im Wasser, auf einer Schäre im Hafenbecken bei Natvigs Minde.

OnSpotStory code: 801105

  • Facebook logo

Wo ist Broken Column?