Bergens älteste Besiedlung entstand entlang Bryggen, seit vielen Jahrhunderten das lebendige Zentrum der Stadt. Das Weltkulturerbe Bryggen besteht aus Resten der alten Besiedlung entlang des Hafenbeckens, und Bryggen ist eines der bekanntesten mittelalterlichen Stadtviertel Norwegens. Die Hanseaten, Kaufleute im Deutschen Hanseverband, errichteten im Jahr 1360 ein Auslandskontor auf Bryggen und beherrschten beinahe 400 Jahre diesen Stadtteil.

Bryggen ist von zahlreichen Bränden heimgesucht worden. Der groβe Brand von 1702 legte die gesamte Stadt in Schutt und Asche, doch Bryggen wurde danach wieder aufgebaut. Die alte Bauweise wurde beibehalten,wodurch das Profil der Bryggen heute, unberührt von den Zeitläuften, dasselbe wie im 12. Jahrhundert ist. Bryggen gehört heute zum Weltkulturerbe und steht auf der UNESCO-Liste des Welterbes, außerdem ist Bergen eine World Heritage City geworden.

Bei einem Spaziergang durch die engen Passagen und dunklen Laubengänge bewegt man sich zurück in die Vergangenheit, ins Dunkel der Geschichte. Bryggen ist jedoch kein Museum, sondern ein tagtäglich benutztes Kulturdenkmal in einem lebendigen historischen Stadtteil mit 61 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden. Das Viertel ist heute Ort für ein abwechslungsreiches Geschäftsleben mit Läden, Kunstateliers, Handwerksbetrieben, Restaurants und Büros.

Im Bryggens Museum werden zahlreiche Ausgrabungen aus dem Mittelalter gezeigt, und im Hanseatischen Museum kann man sich ein Bild vom Handel und den Lebensverhältnissen der Hanseaten machen. Gemeinsam mit den anderen Sehenswürdigkeiten, die entlang des Kais liegen, kann man auf einmalige Art und Weise die Verwandlung von Bryggen ab dem Mittelalter bis in unsere heutige Zeit verfolgen.

Quelle: Visit Bergen
  • Trip Advisor logo

Kontakt

Adresse:
  • Bryggen
  • 5003 Bergen
Telefon:
55 55 20 00
E-Mail:
info@visitBergen.com
Website:

Wo ist Bryggen in Bergen?