Angeboten werden Fisch und Meeresdelikatessen, Obst und Gemüse.

Schon die Lage des Bergener Fischmarkts hat ihren besonderen Charme – am Hafen im Herzen der Stadt zwischen den westnorwegischen Fjorden und den sieben Bergen. Bereits im 13. Jahrhundert war der heute weltberühmte Fischmarkt ein Treffpunkt für Einheimische, Menschen aus der Region und Besucher der Stadt. Auf dem Fischmarkt werden frischer Fisch, Fischprodukte und andere Delikatessen des Meeres, aber auch Lebensmittel von den Höfen der Region wie beispielsweise Obst, Beeren und Gemüse. Zudem gibt es einige Restaurants, die eine breite Auswahl an Meeresdelikatessen anbieten. Die angrenzende Fischhalle Mathallen befindet sich im gleichen Gebäude wie die Touristeninformation. Sie gehört zum Fischmarkt und ist ganzjährig geöffnet, während der Freilichtmarkt in den Sommermonaten geöffnet ist und die Stände ab dem 01. Mai betrieben werden.

Den Fischmarkt in Bergen existiert seit dem 13. Jahrhundert und gehörte von Anfang an zu den wichtigsten Orten für den Handel zwischen Fischern, Bauern und den Einwohnern der Stadt. Neben den Kaufleuten, die ihre Waren an Land feilboten, gab es früher auch den Verkauf von Booten aus, die am Kai vor dem Fischmarkt festgemacht hatten. Die Fischer ruderten aus den umliegenden Fischerdörfern in die Stadt und verkauften den Fang des Tages direkt vom Boot aus, bevor sie noch am gleichen Tag wieder nach Hause ruderten.

Der erste Fischmarkt in Bergen lag neben dem Viertel Bryggen am Platz Nikolaikirkeallmenning. Als sich im 14. Jahrhundert die hanseatischen Kaufleute in Bergen niederließen, wuchsen das Viertel und die Stadt sehr schnell an. Bis ins 16. Jahrhundert hinein hielten sich die Markthändler auf dem Anleger, doch 1541 wurde erlassen, dass der Fischmarkt umziehen sollte, um zu verhindern, dass die Hanseaten eine zu große Macht über diesen wichtigen städtischen Handelsplatz bekamen. Also wurde der Fischmarkt im Jahre 1556 an den heutigen Standort verlegt und entwickelte sich dort zum zentralen Handelsplatz in Bergen. Im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts wurde das Gebiet um den Fischmarkt herum immer größer und weiter ausgebaut.

2012 wurde die moderne Fischhalle Mathallen eröffnet. Hier bieten die Markthändler ihre Fischwaren das ganze Jahr in einem Gebäude an. In der Halle gibt es auch ein paar Restaurants, die das ganze Jahr über frisches Seafood anbieten.

Lesen Sie hier mehr über Fish Me. Lesen Sie hier mehr über Fjellskål.

 

Quelle: Visit Bergen
  • Trip Advisor logo

Wo ist Der Fischmarkt in Bergen?