Der Geopark ist ein experimenteller und andersartiger Stadtpark, der neue Formen der Wiederverwendung von Ideen, Materialien und Objekten aus der Erdölindustrie erprobt.

Bei der Entwicklungsarbeit wurden die geologische und technologische Kompetenz der Öl- und Gasindustrie genutzt, um einen Aktivitätspark für die Bevölkerung der Region mit speziellen Einrichtungen für Kinder- und Jugendaktivitäten zu schaffen. Der Park war Teil des offiziellen Programms zur Feier von Stavanger als Kulturhauptstadt Europas 2008 und wurde von der Arkitektfirma Helen & Hard AS und dem Norwegischen Erdölmuseum in Zusammenarbeit mit lokalen Jugendlichen entwickelt.

Der Geopark ist um eine konstruierte Landschaft nach dem Umriss und der Topographie des Ölfeldes "Troll" im Maßstab 1:500 organisiert. Geologie sowie Bohr- und Produktionstechnik des Trollfeldes bilden so eine „Geo-Landschaft" mit Raum für viele Aktivitäten und vielseitiger Nutzung. Oberflächen und Installationen wurden aus recycelten und umgeformten Elementen aus der Erdölindustrie gebaut. Diese Elemente stammen aus stillgelegten Ölfeldern, Offshore-Stützpunkten, Ausrüstungslieferanten und Schrottplätzen.

Die Entwicklung des Parks erfolgte durch umfangreiche Umfragen und Studien, Workshops mit Jugendlichen, Interviews mit Fachleuten, Erprobung durch 3D-Modellierung und 1:1-Experimente.

Das Projekt wurde durch eine Zusammenarbeit zwischen Stavanger2008, der Gemeinde Stavanger, der Troll-Lizenz und dem Freundesverein des Norwegischen Erdölmuseums finanziert. Darüber hinaus hat das Projekt wertvolle Beiträge in Form von Objekten und Geräten von Partnern aus der Industrie erhalten.

 

  • Facebook logo

Kontakt

Adresse:
  • Kjeringholmen
  • 4001 STAVANGER
Telefon:
51 93 93 00
E-Mail:
post@norskolje.museum.no
Website:
www.norskolje.museum.no

Einrichtungen

Parkplätze:
Jahreszeit:
  • Herbst
  • Frühlingszeit
  • Sommer
  • Winter

Wo ist Der Geopark?