Die große Lageranlage besteht aus 14 Gebäuden, Stacheldrahtzäunen und Wachtürmen. Die Außenanlage und die Innenräume beindrucken durch ihre Größe und ihre Authentizität.

Die Geschichte, die hier vermittelt wird, ist facettenreich. Man lernt einerseits das Schicksal der Gefangenen im Zweiten Weltkrieg kennen, erfährt andererseits, dass nach dem Krieg auch norwegische Landesverräter und deutsche Kriegsverbrecher im Lager ihre Strafen verbüßten.

Wenn man die Lageranlage durch das alte Haupttor betritt, findet man im Broschürenhalter am Eingang einen Lagerplan. Man kann einem markierten Weg folgen, auf dem unterwegs Informationen über das Lager gegeben werden. Es ist auch möglich, das Lager in Begleitung eines Führers zu besichtigen.

21. Juni - 15. August 2021: Führungen dienstags und donnerstags um 09:30, 11:00, 12:30 und 14:00 Uhr. Sonntags um 12:30 und 13:45 Uhr. Ab 16. August 2021: Sonntags 12:30 und 13:45 Uhr.

Der Guide spricht Norwegisch und Englisch.

Ausstellungen

Die Hauptausstellung befindet sich in der Zellenbaracke, die „Lenken" („Die Kette") genannt wird. Hier saßen die Gefangenen in Isolationshaft. Hier findet man viel Information über das Lager und wird mit persönlichen Geschichten aus den Kriegsjahren bekanntgemacht. In einer anderen Baracke lernt man das tägliche Leben der Gefangenen kennen.

In dem früheren Viehstall des Lagers befindet sich die Ausstellung „Den vanskelige freden" („Der schwierige Frieden"). Hier wird über die komplizierten Gerichtsprozesse der Nachkriegszeit berichtet, und es wird darüber hinaus betont, dass es gedauert hat, bis sich in unserem Land die moderne Auffassung von der Würde des Menschen etablieren konnte.

Transport

Wer mit dem eigenen Auto kommt, kann im Lager parken, wo es gute Parkmöglichkeiten gibt.

Wer mit dem Auto von Voss kommend nach Bergen fährt, kann auf dem Weg nach Bergen über Espeland fahren. Wenn man ohne Auto kommt, kann man mit dem Bus fahren.

Von Bergen Stadtmitte verkehren Busse nach Espeland über Nesttun, oder man kann mit dem Bus vom Bahnhof Arna fahren. Die Bahnfahrt vom Bahnhof Arna zur Stadtmitte Bergen dauert nur zehn Minuten.

Natur und Umgebung

Das Lager liegt in einer naturschönen Gegend. Es ist deshalb möglich, einen Besuch im Lager mit reizvollen Bergwanderungen zu kombinieren, z. B. zu den Gipfeln der Berge Skåldalsnipa oder Gullfjellet.

Unterkunft in der Nähe

Unweit des Lagers befinden sich die besten Campingplätze Bergens, wo auch Campinghütten und Appartements vorhanden sind.

Andere Ereignisse

Größeren Gruppen bieten wir nach Absprache maßgeschneiderte Veranstaltungen inklusive Verpflegung an.

Das Lager bietet ganzjährig Unterrichtsveranstaltungen an, die den jeweiligen Lehrplänen der Schulen angepasst sind. Hinzu kommen Klassenfahrten aus ganz Norwegen. Sollten Ihre Schule, Firma oder Organisation an einem Besuch interessiert sein, organisieren wir gern einen Besuch Ihrem Wunsch gemäß.

Das Lager hat große Konferenzräume und ist für Meetings und Veranstaltungen technisch gut eingerichtet. Im Außenraum befinden sich Bänke und Grillstellen.

Quelle: Visit Bergen
  • Facebook logo

Kontakt

Adresse:
  • Moldamyrane 81
  • 5267 Espeland
Telefon:
901 21 676
E-Mail:
fangeleir@gmail.com
Website:
www.espeland-fangeleir.no/

Wo ist Gefangenenlager Espeland?