Zum Hauptinhalt

Hierher kamen norddeutsche Kaufleute mit ihren Segelschonern im 13. Jahrhundert und ließen sich nieder. Man nannte sie Hanseaten, und sie kamen, um Getreide gegen Stockfisch aus Nordnorwegen zu tauschen. Aufgrund ihres Handels waren Bryggen und Bergen viele Jahrhunderte lang einer der wichtigsten Knotenpunkte für den nordeuropäischen Handel. Heute gehören das Hanseatische Museum und die Schøtstuben zur Welterbestätte Bryggen, die seit 1979 auf der UNESCO-Liste über das gemeinsame Welterbe geführt wird. Das Museum erzählt die Geschichte über den Alltag, die Arbeit und die Bedeutung der Hanseaten für Bergen über einen Zeitraum von 400 Jahren. Spazieren Sie heute durch die Gassen von Bryggen und besuchen die prachtvoll restaurierten Schøtstuben, können Sie immer noch ein wenig von der Atmosphäre spüren, die in Bergen während der Hansezeit herrschte. Ein Spaziergang durch die schmalen Passagen ist wie ein Spaziergang durch die Geschichte. Und wenn Sie genau hinhören, können Sie sich vielleicht die Stimmen junger, Plattdeutsch sprechender Männer, das Rollen der Fässer und das Knirschen der mit Stockfisch beladenen Karrenräder vorstellen.

Bei unseren Ausstellungen in der Museumsabteilung Schøtstuben und bei unseren Führungen erkunden Sie alle Facetten des hanseatischen Lebens – von dem einzigartigen Handelsnetzwerk der Hanse bis zum Alltagsleben im Bergener Stadttteil Bryggen. Heute ist dieses historische Viertel Bergens bedeutendster Kulturschatz und sichtbarer Ausdruck der kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung der Hansezeit. Hier hat man es geschafft, einen ganzen Stadtteil mit Holzhäusern zu erhalten, der aus immerhin 62 Gebäuden besteht und in der Hansezeit entstand.    

Besuchen Sie die Schøtstuben – die letzten hanseatischen Versammlungsräume der Welt

Die prachtvollen Schøtstuben sind weltweit einzigartig und sichtbarer Beweis einer schon längst vergangenen Zeit. In diesen Räumen trafen sich die Hanseaten, um gemeinsam zu essen und zu trinken, Gericht zu halten und wichtige Debatten zu führen. Lassen Sie sich faszinieren von neuen Ausstellungen, imposanten Baudetails und bis zu 300 Jahre alten Rankenmalereien. Toninstallationen und Geruchsboxen entführen Sie in das mittelalterliche Bergen und vermitteln über die Sinne Eindrücke von der Atmosphäre, in der die Hanseaten lebten. 

Das historische Ambiente vermittelt Einblicke in den Alltag der Hanseaten in den Schøtstuben, ihr beeindruckendes Handelsnetzwerk und die mit den Bauten verbundene Geschichte. Darüber stoßen Sie hier unter einem Glasboden auf das vielleicht bestbewahrte Geheimnis der Stadt Bergen: eine mittelalterliche Ruine von etwa 1280, die bei der Gründung des Museums vor 148 Jahren entdeckt wurde. 

Die Schøtstuben liegen direkt an der Marienkirche, der Hauptkirche der Hanseaten, und sind von einem hübschen kleinen Garten umgeben. Das Museum ist universell gestaltet. 

Führungen durch die Schøtstuben

Auf den Führungen des Museums erfahren Sie mehr über Bergen als Handelsstadt. Warum kamen die Hanseaten gerade hierher? Wie war eigentlich der Alltag auf Bryggen? Welche Bedeutung hatten die Hanseaten für Bergen als europäisches Handelszentrum? Eine Wanderung auf den Spuren der Hanseaten in die Geschichte hinein, begleitet von unseren sachkundigen Fremdenführern, ist die perfekte Abrundung des Besuchs im Museum.

Mehr zu den Führungen erfahren Sie hier.

Restaurierung des größten Museumsbaus – dem historischen Hansehof Finnegården 

Nach fast 150 Jahren Museumsbetrieb wird die gesamte Museumsfläche des hanseatischen Hofs Finnegården 1a en einer umfangreichen Restaurierung unterzogen, um das Bauwerk für die Zukunft zu sichern. Finnegården ist das älteste und am besten erhaltene Haus auf Bryggen, und in der Ausstellung «Bevar meg vel» in den Schøtstuben werden Einblicke in die umfangreichen laufenden Arbeiten gewährt, bei dem ein Museum, das als UNESCO-Welterbe ausgewiesen ist, restauriert wird. Am Zaun vor der Fassade des Hofs Finnegården finden Sie auf Plakaten weitere Informationen über die Hansezeit und die umfangreiche Restaurierung.

Kaufen Sie hier Tickets für das Museum und Führungen.

 

Quelle: Visit Bergen
  • Facebook logo
  • Trip Advisor logo

Plan

Von 1. Mai bis 30. September

Wochentage:
10:00–17:00
Samstag:
10:00–17:00
Sonntag:
10:00–17:00

Kontakt

Adresse:
  • Øvregaten 50
  • 5003 Bergen
Telefon:
53 00 61 10
E-Mail:
hanseatisk@museumvest.no
Website:
hanseatiskemuseum.museumvest.no/

Einrichtungen

Jahreszeit:
  • Frühlingszeit
  • Herbst
  • Sommer
  • Winter

Wo ist Hanseatisches Museum und Schötstuben – Museum Vest?