Jetzt buchen

Der Leuchtturm von Obrestad wurde 1873 zur gleichen Zeit wie der Hafen von Obrestad erbaut, als erster Leuchtturm an Land. Die zuständige Leuchtturm-Behörde hatte es satt, Holzgebäude instand zu halten, und wollte ein solides Gebäude. Deshalb wurden in Obrestad sowohl der Leuchtturm als auch das dazugehörige Wohnhaus aus Granit erbaut.

Es stellte sich dann jedoch heraus, dass es nicht sehr klug war, ein Haus aus Granit zu bauen. Das Haus war feucht, kalt und nicht sehr angenehm zu bewohnen. Daher stellte die Leuchtturm-Behördefest, dass Holzhäuser vorzuziehen wären. 1905 wurde ein neues hölzernes Leuchtturmwärterhaus gebaut. Das Haus des Leuchtturmwächters wurde 1949/50 erbaut und ein Familienhaus enstand 1969. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Granitgebäude in ein Maschinenhaus umgewandelt und der Leuchtturm in einen Betonturm gestellt.

Der Leuchtturm wurde 1991 automatisiert und "entmannt". 1998 wurde der Leuchtturm unter Denkmalschutz gestellt. Die Gemeinde Hå kaufte den Leuchtturm von Obrestad im Jahr 2006. Heute ist das Granitgebäude ein Museum und neben dem Maschinenpark gibt es Ausstellungen über den Alltag im Leuchtturm und in Obrestad. Im Keller befinden sich Wandgemälde deutscher Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg.

Die Wohnhäuser werden für als beliebte Unterkunft vermietet und viele Leute verbringen ein oder zwei Nächte am Leuchtturm von Obrestad. Eines der Häuser wurde zu einem Tagungsraum und im Sommer gibt es ein einfaches Café.

Der Leuchtturm von Obrestad ist ein wichtiges Wahrzeichen in der offenen Landschaft von Jæren, sowohl für Seeleute als auch die Einwohner. Der alte Linsenapparat von 1873 hatte ein festes Licht mit einem Blitz. Die Lichtquelle blieb stehen, während sich die Linse um sie drehte. Der Lichtstrahl vom Leuchtturm war Teil des Alltags der Menschen. Jetzt ist die Lichtquelle LED-Licht, das rundum leuchtet. Es ist möglich, den Turm hinaufzugehen und von oben hat man eine wundervolle Aussicht.

Sowohl der Leuchtturm von Obrestad als auch der alte Pfarrhof von Hå sind wichtige Orte des Küstenpilgerweges nach Trondheim. 

Quelle: Norsk Fyrhistorisk Forening

  • Facebook logo
  • Instagram logo
  • Trip Advisor logo

Preise

von:
NOK 0

Kontakt

Adresse:
  • Håvegen
  • 4365 NÆRBØ
Telefon:
51 79 16 60
E-Mail:
post.hgp@ha.kommune.no
Website:
www.hagamleprestegard.no/obrestad-fyr/om-obrestad-fyr/

Wo ist Obrestad Leuchtturm?