Zum Hauptinhalt
© Eline Karlsdatter Fladseth / visitnorthwest.no
Tagesausflüge in Kristiansund

Die Stadt des Klippfisk erkunden und erleben

Kristiansund ist seit jeher vom „Klippfisk“ geprägt. Erleben Sie die Geschichte des Klippfisk im Klippfisk-Museum und besichtigen Sie auch die Statue Klippfiskkjerringa. Besuchen Sie zum krönenden Abschluss eines der gemütlichen Restaurants der Stadt und lassen Sie sich ein köstliches Klippfisk-Menü servieren.

Kristiansund

Ruhig

3 Stunden

1

Das norwegische Klippfisk-Museum

Die Fischverarbeitungsfabrik aus dem Jahr 1749 wurde zu einem Museum umgebaut. Nehmen Sie eine Führung durch die einzigartigen und im ursprünglichen Stil erhaltenen Räume des Gebäudes. Lassen Sie dabei die besondere Atmosphäre auf sich wirken, mit dem Geruch von Klippfisk und Salz, der immer noch in den Wänden steckt. „Klippfisk“ ist ein stark gesalzener und anschließend luftgetrockneter Meeresfisch. Hauptsächlich wird Kabeljau verwendet. Das Salzen und Trocknen gehört zu den ältesten Konservierungsmethoden für Fisch. Somit zählt Klippfisk seit Jahrhunderten zu jenen Nahrungsmitteln, ohne die lange Seereisen unmöglich gewesen wären. Mit den Seefahrern verbreitete sich der Klippfisk auf der ganzen Welt und wurde so zum festen Bestandteil der Küchen vieler Länder. Der Fisch wird nach Erlangen der Salzgare durch Trocknen haltbar gemacht. Der Salzgehalt beträgt dann 18 bis 20 Prozent. Daher muss der Fisch vor der Zubereitung in der Küche sorgfältig gewässert werden. Die feine Gastronomie in Norwegen hat zahlreiche leckere Rezepte entwickelt, womit Klippfisk mittlerweile zu einer Delikatesse wurde, die Sie unbedingt kosten sollten. Die in Portugal und Brasilien verbreitete Variante des Klippfisk ist dort übrigens als Bacalhau und in Spanien als Bacalao bekannt.

Geöffnet bis 16:00 Uhr
Saison geschlossen
Lies mehr
© Roar Leite
2

Das Wahrzeichen von Kristiansund – die Klippfiskkjerringa

Unmittelbar am Hafen steht eine der beliebtesten und meistfotografierten Skulpturen in Kristiansund. Die Klippfiskkjerringa ist eine Hommage an die vielen Arbeiterinnen in der Produktion des Exportschlagers Klippfisk. 300 Jahre lang, bis in die 1950er Jahre, war die Produktion von Klippfisk die wichtigste Industrie in der Stadt. Die Skulptur wurde vom Bildhauer Tore Bjørn Skjølsvåg geschaffen und am 29. Juni 1992 von Königin Sonja enthüllt. Sie gehört heute zu den Wahrzeichen von Kristiansund.

© Synnøve Henden
3

Smia Fischrestaurant

Smia ist ein rustikales Lokal mit einer ungezwungenen Atmosphäre. Das Restaurant ist bekannt für gutes Essen. Der Küchenchef setzt die kulinarischen Traditionen in der Region gekonnt fort. Auf der Speisekarte stehen verschiedene Arten von Meeresfrüchten, insbesondere Klippfisk. Probieren Sie die drei verschiedenen Arten von Bacalao!

Geöffnet bis 22:00 Uhr
Lies mehr
© Smia Fiskerestaurant
4

Bryggekanten Brasserie, Restaurant und Bar

Das Restaurant Bryggekanten liegt unmittelbar am Kai im Zentrum von Kristiansund. Serviert werden diverse Klippfisk-Gerichte und der bei den Einheimischen beliebte Fisch and Chips, sowie eine große Auswahl an Pizzen aus dem Steinofen, Mittagsgerichten, Hauptgerichten und Desserts. Das Restaurant legt großen Wert auf die Verwendung von Zutaten von lokalen Qualitätslieferanten.

Geöffnet bis 23:00 Uhr
Lies mehr
© Eline Karlsdatter Fladseth/Visit Nordvest
5

Boteco

Boteco hat eine gemütliche Atmosphäre und die Einrichtung wurde mit Elementen aus der Geschichte Kristiansund‘s ausgestattet. Es gibt von der brasilianischen Küche inspiriertes Essen und beispielsweise Klippfisk-Bällchen oder im Ofen gebackener Klippfisk-Rücken.

Geöffnet bis 23:00 Uhr
Lies mehr
© To Sprelske