Diese gemütlichen und rustikalen Orte, wo die Zeit etwas langsamer läuft, eigenen sich perfekt, um Kultur, Traditionen und auch so manche Eigenheit der Fjordnorweger kennenzulernen. Als Nachfahren der Wikinger sind die Einheimischen der Fjorddörfer abgehärtet, fleißig und unabhängig. Sie leben in abgelegenen Fjordortschaften, Fischerdörfern auf Inseln oder auf kleinen Berghöfen hoch über den Fjorden. Seit Jahrhunderten sind sie auf sich allein gestellt – im Winter, Frühjahr, Sommer und Herbst.

Im Laufe der Zeit sind Dinge sind erheblich einfacher geworden, aber die Menschen in den Fjorddörfern werden dir auch heute noch schüchtern und reserviert vorkommen – teilweise vielleicht sogar ein wenig ruppig. Tatsächlich aber sind sie warm und einladend. Lerne sie besser kennen und finde so ein paar Freunde für’s Leben. Vielleicht wirst du eingeladen zu einem Plausch, einer Tasse frisch gebrühten Kaffee und einem Teller mit traditionellen „sveler“, „lefse“ oder „vafler“ (Weichfladen, Kartoffel-Fladen oder Waffeln).

Lokale Gerichte

Und das ist nur ein kleiner Geschmack vom Dorfleben in Fjord Norwegen; durch und durch modern, doch weiterhin von der Natur angetrieben. Hier fahren die Kinder von Bootsbauern und Fischern mit der Fähre zur Schule, wo es so kleine Klassen gibt, dass wie in früheren Zeiten immer noch Alter und Klassenstufen gemischt sind. Und hier werden in stolzen Familienbetrieben Säfte und Marmeladen, Käse und Fleisch nach bewährter Art, aber mit moderner Technik produziert. „Regional bezogen“ und „vom Hof auf den Tisch“ sind nicht einfach nur Phrasen, sie sind ein Teil des Lebens hier. Probiere es selbst an Orten wie dem Restaurant Svinvik Gård, ein jahrhundertealter Bauernhof am Todalsfjord, der die Milchproduktion einstellte und ein Restaurant eröffnete, in dem Gäste nun einzigartige kulinarische Erlebnisse mit den besten Rohwaren genießen können.

Fjorddörfer

Die Dörfer in Fjord Norwegen scheinen einige Gemeinsamkeiten zu haben, aber wenn du eins gesehen hast, hast du noch lange nicht alle gesehen. Jedes Dorf hat seinen eigenen Charme, Attraktionen und Traditionen dank jahrhundertelanger, ununterbrochener Selbstversorgung. Besuche beispielsweise Kaupanger, um mit Sognefjord Guiding von einem idyllischen Hof zum nächsten zu wandern, und beende die Tour mit einem Besuch bei Furehaug, wo hoch qualifizierte Handwerker Norwegens wunderschöne Nationaltracht „Bunad“ von Hand nähen.

Im verschrobenen Örtchen Fjærland, Norwegens “Bücherdorf” am Sognefjord, kannst du etwa vier Kilometer Bücherregale nach Wälzern aus zweiter Hand durchstöbern. Diese sind in einst verlassen Gebäuden wie Ställen, Banken, Supermärkten und Warteräumen am Fährhafen untergebracht. Nicht weit entfernt liegen Hyllestad und Sørbøvåg – beliebte Orte mit gemütlichen Hütten, wo Besucher faule Sommertage verbringen und das entspannte Fjordleben genießen können.

Das kleine Dorf Trandal nicht weit von Ålesund am Hjørundfjord hat vielleicht nur 16 feste Einwohner und keine Geschäfte oder einen Straßenzugang, aber jeden Sommer kommen tausende von Musikfans mit Schiffen und Booten zum Blues und Country Festival und ins Restaurant Christian Gård. Am Fuße des Hjørundfjords, im Dorf Øye, lädt das historische Hotel Union Øye seit 1891 seine Gäste dazu sein, das gute Leben und die Ruhe umgeben von prachtvollen Landschaften zu genießen. Etwas weiter im Süden von Fjord Norwegen liegt am Fuße des Åkrafjords das Dorf Fjæra. Vom Hof Eljarvik Gård kannst du zu einer Bergwanderung zum Wasserfall Langfoss aufbrechen - mit niemand anderem als Schafen und Ziegen als Gesellschaft.

An die Küste

Im Norden von Fjord Norwegen kannst du authentische Küstenkultur erleben: Besuche die Fischerdörfer Veiholmen, Bud oder Ona. Die Menschen, die in diesen lebendigen Orten wohnen, empfangen dich mit offenen Armen, und dort findest du an Entspannung an ruhigen Sommertagen und wirst, wenn es dann windig ist, die Kräfte des Meeres aus nächster Nähe erleben.

Du kannst auch die maritime Kultur in Skudeneshavn erkunden, einem Fischerort auf Karmøy, wo charmante weiße Holzhäuser Zeugnis ablegen vom florierenden Heringshandel vergangener Tage. Oder reise auf der Norwegischen Landschaftsroute Ryfylke zum Lachsstudio in Sand. Durch Unterwasserfenster kannst du den Lachsfischen dabei zuschauen, wie sie versuchen, im Wasserfall aufzusteigen.

Nutze die teils atemberaubenden Norwegischen Landschaftsrouten, um mit dem Auto die Landschaften Fjord Norwegens mit ihren vielen Dörfern zu durchqueren - von kleinen Ortschaften bis zu größeren Städten. Oder mache es wie die Einheimischen und nutze die öffentlichen Verkehrsmittel: Bezwinge die Wellen wie die Wikinger und nutze die Schiffe und Fähren, die die Vielzahl von Häfen miteinander verbinden. Oder magst du es etwas langsamer? Erkunde die beeindruckende Landschaft der Region Nordfjord auf dem Rücken eines Fjordpferdes – eine der ältesten Pferderassen der Welt. Besuche auch das Nordfjord Folkemuseum. Dieses Freilichtmuseum besteht aus 44 erhaltenen Häusern, die teilweise 400 Jahre alt sind, viele davon so gestaltet und verziert, wie sie früher aussahen.

Die Dörfer Fjord Norwegens - hier leben Abenteuer, Natur und Gastfreundlichkeit.

Fjord Geheimnisse

Das Geheimnis ist gelöst, Fjord Norwegen ist mehr als Sie erwarten haben. Ja, bei uns gibt es überwältigende Fjordlandschaften. Aber es gibt so viel mehr! Wir laden Sie dazu ein, die Region noch weiter und tiefer zu erkunden. Tauchen Sie ein in das Fjord Norwegen der unzähligen versteckten Attraktionen und Erlebnisse, die Sie sehen und hören, schmecken und berühren können. Sie werden begeistert sein.

Finde mehr heraus

Zum Thema passende Artikel