Architektur mit Impulsen aus der ganzen Welt

Skudeneshavn ist ein alter Fischerort, der während der großen Heringsfischerei im 19. Jahrhundert zur Stadt der Segelschoner heranwuchs.

Denkmalgeschützte Altstadt

Die Altstadt, also das Gebiet um die Hauptstraße Søragadå, besteht aus sehr gut bewahrten Häusern und Speichern aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Dieser Teil von Skudeneshavn wurde 2018 vom norwegischen Zentralamt für Denkmalpflege unter Denkmalschutz gestellt.

Auch heute noch ist die Schifffahrt wichtig für Skudeneshavn, und in der Stadt gibt es mehrere Werften und Reedereien.

Skudeneshavn erleben

Wenn du heute nach Skudeneshavn kommt, triffst du auf eine charmante und gepflegte Stadt mit einer sehr schön erhaltenen Altstadt. Die Einwohner sind sehr stolz darauf, das Ambiente und die gute Atmosphäre in der Stadt sorgsam zu pflegen. Du kannst durch die verwinkelten und schmalen Straßen bummeln, dabei eine tolle Architektur bestaunen und mit netten Menschen plaudern. Überall spürt und sieht man die Impulse aus der ganzen Welt, die die Seeleute während der Blütezeit der Stadt von ihren langen Reisen mit nach Hause brachten. In Skudeneshavn gibt es mehrere gemütliche Cafés, Galerien und ein Museum zur Geschichte der Stadt.

Ein Markenzeichen

Weitere Toppattraktionen in der Nähe von Skudeneshavn

Die Toppattraktionen auf Karmøy sind die Hafenstadt Skudeneshavn, die Strände auf der Insel und das historische Avaldsnes.

Ein Markenzeichen

Reiseinspiration für Skudeneshavn

Hier findest du vielleicht Anreize, die dir bei der Planung deiner Reise nach Karmøy und Skudeneshavn helfen können. Wir haben eine Reihe von Artikeln gesammelt, die von Personen geschrieben wurden, die Skudeneshavn sehr gut kennen.

Plane deinen Besuch auf Karmøy und in Skudeneshavn

Hier findest du eine Übersicht über Restaurants und Übernachtungsquartiere in und in der Nähe von Skudeneshavn.

Smiå Bistro (Schmiede)

Das Haus in dem wir uns befinden wurde ca 1907 von Georg Midbø und seinen Eltern gelistet. Ab Mai 1916 ist die Søragadå 4 bekannt als «Haus mit Schmiede». Georg Midbø sein Geschaeftspartner wurde Ingvald Haagensen. Die Zusammenarbeit dauerte mehrere Jahre, wonach Georg jedoch bis zu seiner Pension fortsetzte. Ca 10 Jahre nach dem Krieg wurde sein Neffe Dag Midbø Mitarbeiter, Einige Jahre spaeter kam auch sein Bruder Per hinzu. Dieser blieb ebenfalls bis zu seiner Pensionierung im Betrieb. Das Unternehmen umfasste normale Schmiedearbeit, Reparaturen und Massarbeit fuer Bau, Landwirtschaft, Schifffahrt und Fischerei. Eine hektische Zeit fuer Schmiedarbeiten war direkt vor und waehrend der Heringsfischerei, als die Fischereiflotte ausgeruestet werden musste. Heringssalzmuehlen bestellten Werkzeuge wie Kaescher, Tonnentraeger und vieles mehr. Kurioserweise muss man erwaehnen, dass die Garnelenverpackungsmaschine von Dag und Per erfunden wurde, gemeinsam mit Georg. In all den Jahren wurden 15-16 Stueck hergestellt. Ein wichtiges Teil, das stets Arbeit brachte, war das mechanische Teil der beruehmten Nebelhoerner aus Skudeneshavn. Nach und nach entwickelte sich die Schmiedearbeit und umfasste Tore, Gerueste, Wandleuchten, Kerzenhalter und Dekorationsarbeit. Viele der Modelle wurden von Dag und Pers Bruder Karl Midbø gezeichnet, er war Kunstmaler. Die Schmiede war seit jeher Treffpunkt fuer Fischer, Bauern, Seeleute und «Maennern der Strasse». Diese Tradition wird in den gleichen Raeumen weitergefuehrt, jetzt jedoch mit einer geschmackvollen Einrichtung und guter Kueche.

Kommende Veranstaltungen