Spektakuläre Architektur am offenen Meer

In den Floke-Hütten in Sveio, zehn Kilometer nördlich von Haugesund gelegen, kommst du der Natur sehr nah und wirst die Naturgewalten hautnah spüren. Die Hütten sind zwar klein, aber so gestaltet, dass sie eins werden mit der Landschaft. 18 Quadratmeter genügen für fünf Schlafplätze, eine Küche, Wohnzimmer und WC. Jede Hütte trägt einen Namen, der auf eine Familie oder wichtige Personen aus dem Umfeld des Wikingers Ravnafloke zurückgeht: der Großvater Horda-Kåre, die Mutter Vilgerd, die Töchter Geirhild und Tjodgerd sowie Faxe, der auf dem Weg nach Island bei Floke mit im Boot saß. Die größte Hütte Horda-Kåre hat die doppelte Größe und ist auch für Rollstuhlbenutzer geeignet. Hier können zehn Personen übernachten.

Alle Hütten haben ein Herz, und in den Floke-Hütten ist es der Kamin, der für eine warme und kuschelige Atmosphäre sorgt, während die Gäste entspannt dem Unwetter zuschauen, das draußen vielleicht gerade tobt. Es ist nämlich so, dass ein Aufenthalt in den Floke-Hütten am spektakulärsten ist, wenn das Wetter eben nicht so schön ist. Die großen Panoramafenster rahmen die imposante Küstenlandschaft ein, und an stürmischen Tagen kann du sehen, wie die Wellen an die Hüttenwand schlagen.

Eine Eco-Lodge auf Karmøy

In einer ruhigen Umgebung und von der Nordsee umgeben liegt die Raw Ocean Lodge, in der Abenteuer, lokale Gerichte und Kulturerlebnisse im Mittelpunkt stehen. Hier kannst du ein paar Nächte in deinem privaten Dome oder Bungalow direkt am Wasser verbringen, dem Geräusch der Wellen zuhören und den Geruch von Salzwasser tief einatmen. Die Lodge liegt in der Nähe der besten Surfstrände auf Karmøy, und natürlich kann man bei Raw Ocean lodge auch ein Surfbrett mieten. Darüber hinaus gibt es hier Kletterrouten, SUP-Kurse und eine Vermietung von Brettern, ein vor den Wellen geschütztes Seebad und eine Mole ganz in der Nähe, von der aus man sehr gut fischen kann.

Glamping am Fjord

Weit drinnen am wunderschönen Åkrafjord, im Dorf Fjæra, kannst du in deinem ganz eigenen Dome übernachten. Auf einem von steilen Berghängen umgebenen Felsvorsprung mit einem phantastischen Ausblick stehen die Domes “Bjødnasete” und “Padl”. Hier erwachst du begleitet von Vogelgezwitscher und mit einem prachtvollen Blick über den Åkrafjord. Ein ungewöhnliches Übernachtungsquartier, spannende Aktivitäten und lokale Gerichte – der Åkrafjord hat alles, was du für einen perfekten Urlaub brauchst!

Nostalgie i Vats

Auf dem Hof Nesheimstunet in Nedre Vats kannst du in einer nostalgischen Umgebung auf einem Hof übernachten, der seit dem 15. Jahrhundert im Besitz der gleichen Familie ist. Die Gastleute Elisabeth und Bjørn Steinar heißen dich willkommen und freuen sich darauf, ihren Gästen hausgemachte Gerichte mit Produkten vom Hof zu servieren. Zum Übernachtungsangebot gehören Nächte im Spitzzelt, in der alten Scheune oder in dem 150 Jahre alten Haus der Urgroßmutter. Und worauf hast du Lust? Freitags ist Backtag auf dem Hof Nesheimstunet! Wie wäre es mit einem «Brunstbrot“?

Unterkunft

Ferien an einem Leuchtturm an der Küste

Verbringe doch einmal eine Nacht auf einer der Leuchtturmanlagen an der Küste. Auf Ryvarden in der Gemeinde Sveio kann man im Haus des Leuchtturmwärters übernachten. Ein Ausflug nach Ryvarden ist bei jedem Wetter ein exotisches Erlebnis, denn wenn es stürmt und regnet, spürt man hier wirklich die Kräfte der Natur.

Wer ein etwas komfortableres Quartier sucht, findet im Høyevarde Fyrhotell auf Karmøy eine gute Alternative. Das Haus ist ein exklusives und einzigartiges Kulturdenkmal. Der Leuchtturm wurde im Jahre 1700 eingerichtet und war am Karmsund, der früher «Nordvegen», der Weg nach Norden, hieß, ein sehr wichtiges Warnfeuer. Die Leuchtturmanlage, wie man sie heute sieht, stammt aus dem Jahre 1858 und besteht aus dem Haus des Leuchtturmwärters, der Zollstation, dem Bootshaus, dem Seespeicher und einer Bäckerei, in der im Holzofen gebacken wird. Die Küche von Høyevarde wird vom Restaurant Lothes Mat & Vinhus in Haugesund betrieben. Sie verwenden nur frische Zutaten, und das Menü wechselt von Saison zu Saison.

Erlebe idyllische Inselgemeinden

Die Insel Utsira liegt 70 Minuten Schiffsfahrt von der Stadtmitte in Haugesund entfernt und bietet seinen Besuchern eine prachtvolle maritime Landschaft und Street Art der Weltklasse. Der Leuchtturm auf der Insel steht 68 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene Leuchtturm in Norwegen. Gleichzeitig ist dies Norwegens älteste noch in Betrieb befindliche meteorologische Station. Auf dem Gelände des Leuchtturms kann man in einem der Leuchtturmwärterhäuser, in Severins Zimmer, im Künstlerheim oder in der charmanten kleinen Hütte Nyperosa übernachten. Andere Quartiere auf Utsira sind die Häuser Bølgen und Sildaloftet.

25 Minuten Schiffsfahrt von Haugesund entfernt liegt die Insel Røvær. Auf dieser Insel kann man im Røvær Kulturhotell – dem einzigen Hotel auf der Insel – übernachten. Eine Reise zu dieser Insel ist wie eine Zeitreise, und auf Røvær leben gerade einmal 100 Menschen. Hiltahuset, das älteste Haus auf der Insel, ist heute ein Museum, in dem man mehr über die Geschichte der Insel und das tragische Røvær-Unglück erfährt. Im Fischzuchtzentrum auf Røvær erfahren die Besuche mehr über Norwegen als Fischereination und Lachsexporteur und bekommen ein paar Einblicke in das Leben im Meer vor Røvær.

Unterkunft

Urbanes Landhotel in wunderschöner Landschaft

Wie wäre es mit einer Übernachtung im Fugl Fønix in Etne - ein urbanes Hotel auf dem Lande. Neben der Übernachtung legt das Hotel im hoteleigenen Restaurant sehr viel Wert auf gutes Essen aus lokalen Zutaten und ein gutes Bier aus der Pubbrauerei. Dank seiner Lage ist das Fugl Fønix ein sehr guter Ausganspunkt für Naturerlebnisse, denn der Åkrafjord und der berühmte Felsen Trolltunga sind nur einen Autoausflug entfernt. Vor Ort werden an die Gäste Boote vermietet, so dass jeder einmal sein Angelglück probieren und den Fjord vom Wasser aus erleben kann.

Maritimer Charme im alten Skudeneshavn

Alt-Skudeneshavn, das angeblich zu den am besten erhaltenen Altstädten aus Holz in ganz Europa gehört, empfängt seine Gäste mit weißen Holzhäusern und schmalen Straßen. Übernachte doch in einem Gästezimmer des ehrwürdigen Holzspeichers Norneshuset, der in der Altstadt liegt. Das Haus wurde ursprünglich in Riga gebaut, gelangte aber als Bezahlung für eine größere Menge Hering nach Skudeneshavn. Spaziere durch die schmalen Straßen, die von Museen, Cafés, Restaurants und Galerien gesäumt sind und sehr viel Charme versprühen.

Mit der Nähe zu Fjord und Fjell

Åkrafjorden Nature B&B ist eine alte Schule, die in ein gemütliches Übernachtungsquartier verwandelt wurde. Insgesamt gibt es dort zehn kuschelige Zimmer, die individuell eingerichtet wurden. Der Veranstalter Åkrafjorden Nature bietet Aktivitäten wie Klettern auf einer Via Ferrata, Abseilen in einer Schlucht und Kajak- und Fahrradverleih. Die Mitarbeiter dort geben gern Tipps für schöne Wanderungen in der Umgebung. Der Åkrafjord ist der perfekte Rahmen für einen aktiven Ferienaufenthalt in wunderschönen Fjordlandschaften.

Unterkunft

Glamping mit Blick auf den Himakånå

Oder wie wäre es, wenn du es mal mit der Luxusvariante einer Campingübernachtung versuchst – dem Glamping? Das ist in Nedstrand möglich, und eine Nacht hier lässt sich perfekt mit einem Ausflug auf den Himakånå und einem Tag im Kletterpark Høyt & Lavt kombinieren. Jedes Glamp hat Platz für vier Personen.

Mikrohäuser am Åkrafjord

Wenn du aufwachst, blickst du über den Åkrafjord und genießt den Morgenkaffee in einer prachtvollen Landschaft. Umgeben von Fjord und Fjell und nahe des Hofs Åkrafjordtunet liegt das Landskapshotell Åkrafjorden. Dort kannst du in einem der Mikrohäuser übernachten, die nach dem Konzept “Wohne weniger, lebe mehr” gestaltet sind. Hier findest du alles, was man braucht, und wenn du möchtest, wird ein Frühstück mit einer großen Auswahl an lokalen Spezialitäten an die Tür geliefert. Am Åkrafjord wird ein breites Spektrum an Aktivitäten angeboten. Mit anderen Worten: Der perfekte Ort für einen aktiven und spannenden Aufenthalt!