Einige der atemberaubendsten Gegenden und Landschaften sowie eine Kultur, die wie gemacht ist für Bergsteiger und Wanderer machen das Land zu einem echten „Los und auf geht’s“-Land. Spaß, Fitness und Abenteuer liegen dir wortwörtlich zu Füßen – von Inseln entlang der Küste bis zu Fjordtälern und Berggipfeln.

Wandern gehört zum Leben hier

In Fjord Norwegen liegt den Menschen das Wandern im Blut. Beweise nötig? Achte einfach mal auf unsere Sprache. Wir haben das Wort friluftsliv geprägt. Übersetzt heißt es „Leben unter freiem Himmel“, bedeutet aber tatsächlich nach draußen gehen, um mit der freien Natur zu kommunizieren. Und das tun wir, wann immer wir können. Dank einer weiteren norwegischen Idee, dem allemannsretten („Jedermannsrecht“), ist das hier nämlich besonders einfach. Jedermannsrecht bedeutet, dass das meiste Land, öffentliches und privates, für alle zugänglich ist, ein respektvoller Umgang vorausgesetzt. Solange du Gast bei uns bist, ist dies auch dein Recht.

Es gibt keinen besseren Weg, das Jedermannsrecht umzusetzen, als entlang der wunderbaren Fjorde und Küste zu wandern. Schnüre deine Wanderschuhe, schnappe dir deinen Rucksack und dein “matpakke” – Norwegens berühmtes Stullenpaket – und mache dich auf zu einer ein- oder mehrtägigen Wandertour voller unvergleichlicher Ausblicke. Halte aber dein Brotpapier fest! Denn mit dem Jedermannsrecht ist auch die Verantwortung verknüpft – die Norweger nennen es allemannsplikten („Jedermannspflicht“) – die Natur zu respektieren, während wir uns auf Entdeckungsreise begeben. Die natürlichen Landschaften in Fjord Norwegen sind sauber und makellos, und wir bitten euch darum, dabei zu helfen, dass es so bleibt. Die Natur ist aber auch wild. Wetter und Wanderwege variieren, deshalb ist das Wandern mit einem Bergführer eine gute Idee. Du kannst dich nicht verlaufen und wirst gleichzeitig mit Geschichten und Überlieferungen aus der Gegend verwöhnt! 

Fjordblicke

Und die wirst atemberaubende Aussichten über die Fjorde genießen können. Wo auch immer du in Fjord Norwegen unterwegs bist – sie sind garantiert! Beginne in Haugesund, um den Berg Himakånå zu erklimmen. Das ist eine familienfreundliche, einstündige Wanderung mit Panoramablick aus 357 Metern Höhe über Höfe und Wälder an den Ufern des Nedstrandsfjords und mit Aussicht auf den glitzernden See Lysevatnet. Schaffe dir deine eigenen Wandergeschichten auf dem „Sagen Trail“ (Saga Trail) – eine vierstündige Wanderung vom Ufer des Boknafjords über eine von Sherpas aus Nepal gebaute Steintreppe zum Gipfel des Hovlandsnuten für jede Menge beeindruckender Aussichten.

Himakånå|© Ingun S. Harloff

Möchtest du noch höher hinaus? Frag doch einen lokalen Experten in dem charmanten Fjorddorf Balestrand im Herzen von Fjord Norwegen und engagiere ihn oder sie für einen Tag (und viele Kilometer) für eine Wanderung hinauf zum Keipen. Der Keipen erhebt sich 1.400 Meter über den majestätischen Sognefjord – Europas längster und tiefster Fjord mit einigen der wildesten und schönsten Landschaften Norwegens. Er ist der perfekte Ort, um während der langen Sommernächte jede Menge Sonne zu tanken. Weiter nördlich am Nordfjord kannst du dich höher und höher auf den Trollenykjen zubewegen. Plane einen Zwischenstopp auf halben Weg, um die Bergalm Skipenesetra zu erkunden. Wandere anschließend noch etwa eine Stunde bis zum Gipfel, um die Aussicht auf eine endlose Anzahl von Bergen in alle Richtungen zu genießen.

Zu Wanderungen, die dir buchstäblich den Atem rauben – nicht nur wegen Sauerstoffmangel – gehört der Hornelen, Europas höchste Meeresklippe auf 860 Metern über der Meeresenge von Frøysjøen. Der Aufstieg mag anstrengend und steil sein, aber dafür wirst du mit einem atemberaubenden Panoramablick belohnt. Dann gibt es noch den äußerst treffend benannten Skomakarnibbå (“Klippe des Schuhmachers“) etwa 700 Meter über dem Jøsenfjord. Es ist ein ziemlich einfacher Aufstieg, aber meide den Felsen, es sei denn, du hast die neun Leben einer Katze. Wandere durch den beeindruckenden Kattanakken, was soviel wie Katzennacken bedeutet. Er liegt in der Nähe des Nordfjords und bietet schwindelerregende Gletscheraussichten – doch Vorsicht ist beim Aufstieg angebracht.

Aufsteigen bitte!

Möchtest du deiner Wanderung buchstäblich um eine Stufe erhöhen?Sherpas haben Norwegens längste Steintreppe gebaut: Midsundtrappene mit 2.200 Stufen, die dich 659 Meter hoch auf den Berg Rørsethornet auf der Insel Otrøya führen (Guter Tipp: Mach’s wie die Einheimischen und fahre mit dem Bus von Molde nach Midsund).In Norwegen gibt es auch eine der längsten Holztreppen der Welt!Die 4.444 Stufen bei Flørli umschließen Wasserleitungen, die ein Wasserkraftwerk mit einem Staudamm verbinden, und von hier hat man einen ungehinderten Blick auf den Lysefjord.Oder fahre nach Høyanger am Sognefjord, wo es auch eine schwindelerregende Reihe von Treppen entlang der Wasserrohre befindet.

Midsundtrappene|© Oddgeir Visnes / visitnorthwest.no

Du bevorzugst Meeresblick? Probiere das 360-Grad-Panorma vom Gipfel des Norskehesten („das norwegische Pferd“) – einem einzigartigen, 460-Meter hohen Gipfel auf der kleinen Insel Alden in Værlandet in Askvoll. Wandere vom Alnes Leuchtturm vor den Toren von Ålesund hinauf zum Berg Godøy – eine herrliche Wanderung, die einen atemberaubenden Blick über den Atlantik nicht nur nach Ålesund, sonden bis in die Sunnmøre-Alpen bietet.

Wasserfælle und Gletscher

Wie wäre es mit einem Wasserfall? Am Mardalsfossen in Romsdal werden jeden Sommer die Schleusen des Wasserkraftwerks geöffnet und damit die ganze Kraft der höchsten Wasserfälle in Nordeuropa freigesetzt. Wandere für eine ordentliche Dusche so hoch du kannst am 705 Meter hohen Naturschauspiel hinauf. In Åkrafjord liegt der 612 Meter hohe Wasserfall Langfoss, der einmal zum schönsten Wasserfall der Welt gekürt wurde. Wenn du es gern noch kühler hast, empfehlen wir eine geführte Gletschertour auf dem Nigardsbreen, einem Gletscherarm des Jostedalsbreen - der größte Gletscher auf dem europäischen Festland (Achtung: Gletscherwanderungen sind gefährlich, gehe deshalb – wie die Einheimischen – immer nur mit einem Gletscherführer.

Weniger Schmerz, mehr Spaß?

Für dich zählt eher das Ziel als ein anstrengender Weg dahin? Keine Sorge: In Fjord Norwegen gibt es etwas für jeden Geschmack. Mache einen Spaziergang von der Stadtmitte in Ålesund über 418 Stufen hinauf zum Aussichtspunkt Aksla. Du willst noch höher? An Bord des Loen Skylift, eine der steilsten Pendelseilbahnen der Welt, gleitest du zum Berg Hoven am Nordfjord hinauf. Von der Gondel in Stranda aus hat man einen tollen Blick über die «Sunnmørsalpen», den Ort Stranda und den Storfjord, der das Tor zum UNESCO-Welterbegebiet Geirangerfjord ist. Die relativ neue Romsdalsgondel in Åndalsnes ist ein luftiges Erlebnis mit einem spektakulären Ausblick. Im Restaurant Eggen auf dem Gipfel kannst du eine schmackhafte Mahlzeit genießen, bevor du anschließend vielleicht noch zum Aussichtspunkt Rampestreken aufbrichst (der aber nichts ist für Menschen mit Höhenangst!).

Belebende Wanderungen. Atemberaubende Aussichten. Im Zwiegespräch mit der Natur. Fjord Norwegen erlebst du am besten draußen – und bringe dabei deinen Urlaub auf neue Höhen.

Fjord Geheimnisse

Das Geheimnis ist gelöst, Fjord Norwegen ist mehr als Sie erwarten haben. Ja, bei uns gibt es überwältigende Fjordlandschaften. Aber es gibt so viel mehr! Wir laden Sie dazu ein, die Region noch weiter und tiefer zu erkunden. Tauchen Sie ein in das Fjord Norwegen der unzähligen versteckten Attraktionen und Erlebnisse, die Sie sehen und hören, schmecken und berühren können. Sie werden begeistert sein.

Finde mehr heraus

Related articles